Beratung speziell für Frauen:

Rückkehr zur ganzheitlichen Frau:
Emanzipation ist gut und wichtig, leider hat sie teilweise auch die Besonderheiten und Stärken des jeweiligen Geschlechts eingeebnet. Frauen sollen für ihren beruflichen Erfolg vorwiegend ihre männlich aggressiven und dominanten Anteile einsetzen. Im Alltag übernehmen sie gleichberechtigt Aufgaben, die früher in die Domäne der Männer gehörten. Frauen beweisen tagtäglich Eigenständigkeit, Kompetenz und Stärke, verlieren dabei aber oftmals den Kontakt zu ihrer Intuition und Spiritualität. Es wird mehr funktioniert als gelebt. Der Verdrängung weiblicher Identität geht eine ratlose Verlorenheit einher. „Wer bin ich als Frau? Worin besteht meine Weiblichkeit? Was ist meine Lust?“  Und oft stellt sich die Frage: „Wie kann / darf ich wieder einmal schwach und hingebungsvoll sein, ohne unemanzipiert zu wirken?“

 

Nachdem sich Nachwuchs eingestellt hat, reduzieren viele Frauen ihre Rolle auf die der Mutter. Eine sehr sinnliche, weibliche, aber auch fordernde Phase. Die Energie fließt in die Familie, aber es fließt kaum Energie aus lustvoller Weiblichkeit zurück. Mit erheblichen Auswirkungen auch auf die Partnerschaft.

 

Die Beratung möchte diese Verbindungen wieder neu knüpfen. Unser Ziel ist es, die ganzheitliche Frau wiederzubeleben, ihre verdrängten, positiven Aspekte und Energien zu stärken, um diese als Bereicherung für den Alltag zu erleben – und so wieder bei sich anzukommen.